Digitales Röntgen in der Theorie und Praxis

Das digitale Röntgen baut auf dem Prinzip der konventionellen Bildgebung auf. Der Patient wird einer Strahlung aus einer Elektronenröhre für kurze Zeit ausgesetzt, woraufhin die durchgedrungenen Strahlen in ein Bild umgewandelt werden. Knochen und Zähne werden hierbei wesentlich stärker abgebildet, als Weichteile und Körperflüssigkeiten. Die entstandenen Bilder kann der Arzt schließlich als Hilfsmittel für eine Diagnose verwenden. Die Fortentwicklung des digitalen Röntgens bezieht sich dabei hauptsächlich auf die Digitalisierung der Bilder. Diese sind qualitativ hochwertiger und ermöglichen einem Ärzteteam eine schnelle und effektive Kooperation.

Der Einsatz eines digitalen Röntgenapparates ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn die Bildgebung mit einem zusätzlichen Verwaltungs- und Archivierungssystem kombiniert wird. Das Verteilungssystem besteht in der Regel aus einem internen Netzwerk, bei dem die Bilder in einer geschlossenen Gruppe innerhalb von Sekunden weitergeleitet werden können. Das Archivierungssystem setzt sich hingegen aus einem speziell vorgesehenen Server zusammen, der einer regelmäßigen Sicherheitsprüfung unterzogen wird.

Vor- und Nachteile des digitalen Röntgens

Ein wesentlicher Vorteil des digitalen Röntgens besteht in der Zeitersparnis, da die Röntgenbilder nicht mehr entwickelt werden müssen. Damit werden auch über- oder unterbelichtete Aufnahmen verhindert. Mit der Digitalisierung der Röntgenbilder geht jedoch auch eine wesentlich höhere Qualität der Aufnahmen einher. Im weiteren Verlauf können die Bilder vom Arzt bearbeitet und an die zuständigen Ärzte weitergeleitet werden. Digitales Röntgen hat jedoch auch einen gesundheitlichen Vorteil. So wird für die digitalen Aufnahmen eine geringere Strahlendosis verwendet, sodass das Risiko einer Schädigung des Erbguts auf ein Minimum verringert werden kann. Für Bedenken sorgt jedoch die weitreichende Archivierung der Aufnahmen über mindestens zehn Jahre. Mehreren Datenschutzexperten zufolge könnten die Aufnahmen entwendet und für eigene Zwecke missbraucht werden.

Digitales Röntgen in der Praxis

Das digitale Röntgen ist in Deutschland mittlerweile in den meisten Krankenhäusern vorzufinden. Vereinfachte Systeme sind jedoch auch in zahlreichen Arztpraxen verbreitet. Prinzipiell werden sie vor allen in Behandlungsräumen von Allgemein- und Zahnärzten eingesetzt. In der Chirurgie gilt das digitale Röntgen sogar als Standard, da sich mit den modernen Systemen hochwertige 3D-Rekonstruktionen bilden lassen. Des Weiteren können die Bilder direkt vor Ort vergrößert, markiert und farblich dargestellt werden. Die Bedienung dieser Systeme erweist sich meistens jedoch als äußerst komplex, weshalb zusätzlich zum digitalen Röntgen ein spezialisierter Fachmann eingestellt werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren:

Filed in: Gesundheit

You might like:

Feng Shui für das Schlafzimmer! Feng Shui für das Schlafzimmer!
Kayoom.de – Ein wohliges Gefühl unter den Zehen Kayoom.de – Ein wohliges Gefühl unter den Zehen
Innovative Diabetes-Versorgung – Accu-Chek bei ACA Müller Innovative Diabetes-Versorgung – Accu-Chek bei ACA Müller
DrEd.com – Ihr online Beratungs- und Behandlungsportal DrEd.com – Ihr online Beratungs- und Behandlungsportal

Leave a Reply

Submit Comment
Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 899.958 bad guys.

© 2019 ratgeber-wissen.com. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.
Proudly designed by Theme Junkie.