Mika Namensbedeutung – Ursprung & Interpretation

mika namensbedeutung

Mika ist ein geschlechtsneutraler Vorname und Familienname. Seine Wurzeln und Bedeutungen variieren. Als Kurzform von Mikael oder Variante von Micha ist er bekannt.
In Skandinavien bevorzugen Männer diesen Namen. In Finnland ist der Name sowohl für Frauen als auch für Männer üblich.
In Japan steht Mika für „wunderschön“ und „Duft“ und ist bei Frauen sehr beliebt. In Israel zählt Mika zu den Top Mädchennamen. Seit der Jahrtausendwende steigt seine Beliebtheit in Deutschland stark an. Heute ist Mika unter den Top 50 Vornamen.

Schlüsselerkenntnisse:

  • Mika ist ein geschlechtsneutraler Vorname und Familienname
  • Der Name hat verschiedene Ursprünge und Bedeutungen
  • In Skandinavien wird Mika häufig als Männername verwendet
  • In Finnland wird Mika sowohl an Männer als auch an Frauen vergeben
  • In Japan ist Mika ein beliebter Frauenname

Skandinavischer Name

Der Name Mika stammt aus Skandinavien. Er ist in Finnland ein weit verbreiteter Name für Jungen und Mädchen. In Schweden ist er vor allem bei Männern beliebt.

In Dänemark und Norwegen wählen weniger Eltern diesen Namen. Aber er ist auch dort bekannt.

In Finnland bedeutet die Beliebtheit von Mika, dass der Name für beide Geschlechter passt. Das zeigt, wie vielseitig er ist.

In Schweden ist Mika meistens ein männlicher Vorname. Aber manche Mädchen tragen den Namen auch.

In Dänemark und Norwegen ist Mika nicht so verbreitet. Trotzdem ist er für Eltern, die einen skandinavischen Namen suchen, eine Option.

Die Beliebtheit von Mika in Skandinavien beweist seinen grenzüberschreitenden Erfolg.

Japanischer Name

Mika ist ein populärer weiblicher Vorname in Japan. Er bedeutet „wunderschön“ und „Duft“ oder „Steigerung“.

In Japan gibt es den Namen Mika häufig. Er kann auf verschiedene Arten geschrieben werden, jede mit ihrer eigenen Bedeutung.

Kanji-SchreibweiseBedeutung
美香schön und duftend
美加schön und erhöht
美花schöne Blume

Mika klingt sehr schön und ist nicht nur in Japan beliebt. Er wird auch weltweit gerne gewählt.

Westslawischer und Ungarischer Familienname

Mika ist ein Familienname aus dem westslawischen und ungarischen Raum. In Polen, Tschechien und der Slowakei wird es als Koseform von Nikolaus genutzt. Es ist eine beliebte Namensvariante. Der Familienname kommt auch in Ungarn vor.

Der Name Mika ist beliebt in diesen Regionen. Er bedeutet viel in der Tradition und Kultur der Leute.

Mika in Polen, Tschechien und der Slowakei

In Polen, Tschechien und der Slowakei ist Mika ein weit verbreiteter Familienname. Es ist eine liebevolle Kurzform von Nikolaus.

In diesen Ländern tragen Männer und Frauen den Namen Mika. Er hat große historische und kulturelle Bedeutung. Er zeigt den Stolz der Menschen.

Mika in Ungarn

In Ungarn ist Mika ebenfalls ein gebräuchlicher Nachname. Er stammt aus der ungarischen Geschichte. Viele Familien tragen diesen Nachnamen.

Er bedeutet den Ungarn viel. Er zeigt ihre Verbundenheit mit ihrer Herkunft.

Der Familienname Mika ist in westslawischen und ungarischen Ländern wichtig. Er steht für Identität und Tradition. Mika hat wegen seiner Geschichte und Kultur eine spezielle Bedeutung in Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn.

Verbreitung International

In Finnland ist Mika sehr beliebt. Dieser Name wird dort an Männer und Frauen vergeben. In Schweden ist es ähnlich, auch wenn Männer ihn öfter tragen.

In Dänemark und Norwegen sieht man den Namen Mika seltener. Jedoch war er in den Niederlanden in den 2000er Jahren sehr gefragt. Heute wird er dort weniger oft vergeben.

Serbien, Kroatien und Slowenien nutzen Mika auch, aber auf verschiedene Arten. In Japan und Israel ist Mika ein häufiger Frauenname. In Israel gehört er sogar zu den beliebtesten Mädchennamen.

Verbreitung Deutschland

In Deutschland war Mika vor der Jahrtausendwende ein seltener Name. Doch wegen seiner besonderen Klangmelodie und Neutralität gewann er an Beliebtheit. Heute ist Mika unter den Top 50 der Vornamensstatistiken.

In Deutschland wird Mika meistens Jungen gegeben, obwohl der Name neutral ist. Er hat bei vielen Eltern als männlicher Vorname Beliebtheit erlangt. Dies liegt an seiner modernen und unkonventionellen Note.

Die Beliebtheit von Mika in Deutschland zeigt den Trend zu geschlechtsneutralen Namen. Diese Namen finden sowohl bei traditionellen als auch bei modernen Eltern Anklang.

Mika bedeutet “ wer ist wie Gott?“ oder “ wer ist wie der Herr?“. Diese Bedeutungen geben dem Namen Tiefe und eine symbolische Wirkung.

Mika BeliebtheitMika Vornamensstatistiken
Beliebtheit: HochPlatzierung in den Top 50
Verwendung: Fast ausschließlich an Jungen
Namensvariationen: –

Der Name Mika vereint in Deutschland traditionelle und moderne Trends. Er ist perfekt für Eltern, die einen besonderen, aber zugänglichen Namen suchen.

Varianten

Der Name Mika hat viele Formen. In Finnland trifft man auf Miika oder Miikka. Mika ist außerdem kurz für Mikael oder Micha.

Man kennt auch Mikaela oder Michaela als Varianten.

Varianten des Namens Mika:

  • Mika (gängige Form)
  • Miika (Finnisch)
  • Miikka (Finnisch)
  • Mikaela (Variante von Mika)
  • Michaela (Variante von Mika)

In Finnland nennt man Mika manchmal Miika oder Miikka. Außerdem ist Mika eine Kurzform von Mikaela bzw. Michaela.

Bekannte Namensträger

Der Name Mika ist bei vielen Berühmtheiten beliebt. Zu den Künstlern gehört der deutsche Rapper und YouTuber Mikael Bajrami. Auch der libanesisch-britische Sänger Mika, geboren als Michael Holbrook Penniman, Jr., ist bekannt.

Auf der Sportseite finden wir Mika Aaltonen, einen finnischen Fußballspieler. Ebenso bekannt ist Mika Häkkinen, der finnische Autorennfahrer und Formel-1-Weltmeister.

Mika Künstler

Künstler mit dem Namen Mika

Mikael Bajrami

Michael Holbrook Penniman Jr.

Sportler mit dem Namen Mika

Mika Aaltonen

Mika Häkkinen

Fazit

Der Name Mika ist geschlechtsneutral und wird weltweit verwendet. Er hat verschiedene Ursprünge und Bedeutungen. In Ländern wie Finnland und Schweden ist er besonders beliebt.

In Finnland ist Mika auch als Frauenname verbreitet. In den letzten Jahren wurde der Name auch in Deutschland immer beliebter. Er zählt zu den Top 50 Vornamen.

Mika kommt in verschiedenen Varianten vor und wird oft von Künstlern und Sportlern getragen. Es ist ein vielseitiger und beliebter Vorname.

Leave a Comment

Comments

No comments yet. Why don’t you start the discussion?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert